Meldungen

Korrektur der Medienberichte

Vereinsführung gesteht sich Fehler ein.

Meldefrist aufgrund ungünstiger Umstände zwar verstrichen, SG aber dank dem Einsatz von Marcel Schultz weder von X:0 Wertungen noch von längerer Zwangspause bedroht.

Wie durch den BFV berichtet, hat der TSV Enchenreuth tatsächlich die Meldefrist des Dachverbandes BLSV verstreichen lassen weshalb die Spiele gegen Hof West und Waldstein abgesetzt worden sind. Nach dem Eintreffen der dritten Mahnung, der Ersten die nicht elektronisch beim Vorstand des TSV Enchenreuth (der sich zu der Zeit in seinem mehrwöchigen Jahresurlaub befand) eingegangen ist, wurde durch den Kassenwart Marcel Schultz sofort Kontakt zum BLSV und dessen Verantwortlichen hergestellt. Die 200€ Gebühr zur Wiederanmeldung wurde nach zäh verlaufenden Gesprächen rechtzeitig überwiesen, was aber aus ungeklärter Ursache nicht zeitnah durch den BLSV bestätigt werden konnte. Eine Absetzung hätte so verhindert werden können.

Wichtig ist hier auch der Begriff „Spielabsetzung“. Wird diese durch den Spielleiter gemeldet, müssen die Partien wiederholt werden. Anders verhält es sich bei der auf dem elektronischen Spielberichtsbogen auszuwählenden Variante „Nichtantritt Heim- bzw. Gastmannschaft“. In diesem Fall wäre eine X:0 Wertung im Raum gestanden.

Die Führung des TSV räumt sich klare Fehler ein und entschuldigt sich bei den von den Absetzungen betroffenen Mannschaften.



Lade anpfiff-Widget…